Theo

Das Kind benötigt einen Namen …

Ich habe jetzt lange darüber nachgedacht aber das Auto, mein treuer Begleiter der nicht müde wird und mich (weitgehend) nicht im Stich gelassen hat bisher muß einen Namen haben. Von Herby über Otto (Mercedes G Modell von einem Weltenbummler der kürzlich mit 800.000 km ins Mercedes-Benz Museum gelangte) gibt es bereits entsprechende Vorbilder. Mir fiel nichts ein. Es sollte kurz und prägnant und irgendwie auch persönlich sein. Irgendwann kam ich auf „Theo“ : kurz , prägnant, der Vorname meines Großvaters mütterlicherseits – also alle Kriterien erfüllt !

🙂

Gefällt mir gut .

Theo hat eigentlich auch, von dem Problem mit den Steuergerät einmal abgesehen, immer alles richtig gemacht. Das Teil das abgerissen war gehört gar nicht zu Theo sondern ist ein fremdes Teil – na also !

Wenn man bedenkt daß Theo mit etwa 3 Tonnen beladen wurde und noch etwa 1 Tonne Hänger ziehen muß dann leistet er beachtliches. Die Straßen sind sofern vorhanden von oftmals zweifelhafter Qualität. Mehr Schlaglöcher als Asphalt. Diese sogenannten „Reduktoren“ von denen wir seit Mexiko gefühlte mehrere Tausend überfahren mußten setzen dem Material wirklich zu. Insbesondere wenn sie , wie allzu oft, nicht gekennzeichnet aus dem Nichts auftauchen und man mit 50 km/h drüber brettert.

Die Fahrten im Gelände hat er immer mit Bravour gemeistert , dafür ist er ja auch gebaut . Zuletzt in Guatemala auf dem Weg zur Grenze nach Honduras als das GPS eine vermeintliche Abkürzung anzeigte und die kurvige Bergstraße schließlich einer Dschungelpiste wich dich nach Dauerregen dementsprechend war. Die Hauptstrecke war, wie uns die Einheimischen irgendwann zu verstehen geben durch Erdrutsch versperrt. Ein „Amigo“ mit Toyota pickup hat uns den Weg zur alternativen Route gewiesen. 40 km Schlammpartie, teilweise so steil daß nur mit allen 3 Diffenzialsperren ohne Problem Vortrieb zu erreichen war.

Aber Theo hat nicht gezuckt. Alles easy !

Inzwischen in Costa Rica hat Theo auf ca. 44.000 km alles gegeben und mich nie richtig im Stich gelassen. Dafür gebührt Ihm ein anständiger Name und neben Diesel und Fett auch ein bisschen liebevoller Zuspruch jeden Tag :-).

Ein Gedanke zu „Theo“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s